Klausurplan

für die Sekundarstufe II

(Übersicht Schuljahr 2018/19, 2. Hj) 

Informationen zur Aufsicht, zum Klausurraum und zu klausurbedingten Unterrichtsausfällen (Selbstarbeitsstunden für nicht schreibende Schüler/innen): siehe Tagespläne!
Stand: 22.02.2019 / GÖR

Hinweise zum Klausurplan:

– Sollte es begründete Einwände gegen einzelne Klausurtermine geben, so bitte ich zunächst um kollegiale Absprachen mit den parallel liegenden Fachlehrern/innen innerhalb des Klausurblocks und dann umgehende (schriftliche oder persönliche) Rückmeldung an mich, möglichst mit untereinander abgesprochenem Alternativvorschlag. Einzellösungen sind i. d. R. nicht akzeptabel, da sie meist erhöhten Ausfall von Unterrichtsstunden bzw. Unterrichtsversäumnisse von Schülern/innen in anderem Fachunterricht zur Folge haben. Spätestens zum Ende der 3. Unterrichtswoche soll ein endgültiger und verlässlicher Klausurplan vorliegen!

– Auch in Bezug auf die Tagespläne (Klausurräume, Aufsichten / Aushang erfolgt in Kürze) sollten (Änderungs-) Wünsche frühzeitig schriftlich eingereicht werden, damit diese ggf. besprochen und rechtzeitig der Organisation, den Fachlehrern/innen sowie den Schülern/innen in der endgültigen Form bekannt gemacht werden können.

– Zur Erinnerung: Sollten Schüler/innen Klausuren versäumen, so gilt Attestpflicht! Erst wenn Atteste vorgelegt wurden (bzw. nach erfolgter Rücksprache mit den Beratungslehrern/innen) ist Schülern/innen das Nachschreiben von Klausuren zu ermöglichen. Dabei sollten zunächst Termine mit Klausuren in anderen Fächern, die der Schüler/die Schülerin nicht (schriftlich) belegt hat, genutzt werden (ggf. auch Arbeitstermine in einem anderen SII-Jg. bzw. in Jg. 10). Entsprechende kollegiale Absprachen im Vorfeld setze ich dabei als selbstverständlich voraus. Der offizielle Nachschreibtermin am Halbjahresende sollte nur für auf dem soeben genannten Wege nicht regelbare Ausnahmefälle beschränkt bleiben (z.B.: längere Erkrankung, Versäumen von Klausuren am Halbjahresende). In Fächern mit 2 Klausuren pro Halbjahr sollte ggf. auch die Möglichkeit zur Durchführung einer Feststellungsprüfung mit der Abteilungsleitung besprochen werden.

– Die Beratungslehrer haben für den 13. Jahrgang Klausurbögen besorgt. Die Klausuren sind von den Schülern/innen fachweise in Schnellheftern oder im Kursordner zu sammeln.

– In Jahrgang 11 und 12 werden entweder Klausurhefte oder Schnellhefter mit eingehefteten Blättern (keine losen Einzelblätter!) benutzt (Entscheidung durch Fachlehrer/in).

Hünxe, den 22.02.2019
gez. Rolf Görlinger
(Abteilungsleiter SII)

Klausurplan DOWNLOAD als PDF: